Die CNC Maschine bei der ArbeitDie Produktion der Hangboards freeSolo passiert in der Tischlerwerkstätte von Ralf in Hall i. Tirol. Ralf ist Tischlermeister und hat schon vor vielen Jahren in die Hochtechnologie der CNC Bearbeitung investiert.
Im Jahr 2014 investierte Ralf in ein neues 5-Achs-CNC Bearbeitungszentrum vom Österreichischen Hersteller Format-4. Durch die 5-Achs-Anwendung er öffneten sich ihm völlig neue Möglichkeiten wie er Holz bearbeiten konnte und so entstand die Idee ein Hangboard aus massivem Kiefernholz zu fräsen.

Ein HochpräzisionsfräserDem Team von freeSolo war es wichtig sich durch sogenannte USP’s (Unique Selling Points) vom Markt abzuheben. Durch die 5-Achs-CNC Technologie wurde es möglich die Griffmuster der freeSolo Boards mit verschiedenen Winkeln zu fräsen und damit z.B. abschüssige Leisten zu simulieren. Andererseits wird die 45°-Aufnahme für das innovative Schwalbenschwanz-Trägersystem in die Rückseite der Boards zu fräsen und die seitlichen Löcher für die Seilaufhängung im entsprechenden Winkel zu bohren. Die besondere Auswahl des verwendeten Werkzeuges unter Anwendung spezieller Fräsgänge erlaubt eine fein strukturiere Oberfläche um Euch den optimalen Gripp zu bieten und die Haut der Fingerkuppen weniger zu belasten als bei typischen Kunststoff-Hangboards.

Detailansicht des FräskopfesAlle Holzprodukte der Marke freeSolo werden durch die CNC Bearbeitung auf das Hundertstel genau gefertigt und werden damit allerhöchsten Ansprüchen gerecht bei konstant gleichbleibender Qualität.

Hier siehst du die CNC bei der Arbeit